;
Fattoria Zerbina
Via Vicchio, 11
I - 48018 Faenza - Ravenna
Wenige Kilometer außerhalb der Stadt Faenza, am linken Ufer des Flusses Marzeno, eingebettet in die Weinberge, befindet sich die Fattoria Zerbina, gegründet von Vincenzo Geminiani, der das Landgut 1966 erstanden hat.

Die tiefer gelegenen Weinberge sind geprägt von fetteren Böden und einem feuchteren Mikroklima, insbesondere in den Herbsttagen. Dort werden Trebbiano und vor allem die Albana-Traube angebaut, die hier die ideale Voraussetzung für die Entwickung von Edelfäule findet. In den höher gelegenen Weinbergen sind die Böden durchmischt. Man findet sowohl Lehm-Kalkböden alsauch Schwemmböden, beide sind ideal für den Anbau von Sangiovese.

Das Weingut ist im Besitz von Maria Christina Geminiani, der Enkelin von Vincenzo. Unter ihrer Leitung wurde die 28 Hektar grosse Fattoria zum absoluten Spitzenweingut der Region. Gewissenhaftigkeit und äußerste Sorgfalt kennzeichnen die Arbeit dieser engagierten Winzerin, die seit 1987 verantwortlich zeichnet. In den letzten Jahren sammelte sie nur so die Gläser im Gambero Rosso. Ihre Weine sind wundervoll strukturiert und es ist eine Freude, sie zu trinken.

Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen sich auch in Zerbinas 'Signaturwein', dem Marzieno, einer Sangiovese-Merlot Cuvee', die für jeden der letzten 5 Jahrgänge mit den "Tre Bicchieri" vom Gambero Rosso ausgezeichnet wurden ... eine beispiellose Leistung in der italienischen Weinwelt.

Sangiovese war bei den Rotweinsorten schon immer die Hauptsorte im Weingut (80%). Darunter befinden sich mehrere Klonselektionen, den Haupanteil bestreiten aber Klone aus der Romagna. Um den Rotweinen noch mehr Charakter zu verleihen, werden im Weingut die Trauben in mehreren Durchgängen gelesen - je nach Reifestadium.

Ab 1990 wurden alle Weinberge peu a peu neu angelegt. Ein Weinberg wurde nicht wie üblich mit Drahtrahmen bepflanzt sondern in Einzelstockerziehung. Aus diesem Weinberg ensteht der 'Pietramora', der Top Sangiovese von Zerbina.

Durch die von ihr modifizierte Gobelet-Erziehung können hier jetzt höhere Stockdichten und Bäumchenerziehung mit einer rationellen Mechanisierung erreicht werden. Heute ist diese Erziehung auf Drahtrahmen die dominante Erziehungsform in den Weingärten der Fattoria Zerbina und wird dies auch in Zukunft bleiben.

Ein weiterer großer Pluspunkt der Fattoria ist das hervorragende Preis - Genussverhältnis ihrer gesamten Weinpalette.

Eine besondere Spezialität des Weinguts ist die Erzeugung von Süssweinen. Nur wer sie probiert hat, kann ihre Faszination wirklich verstehen. Immer wieder belegen diese Passitos bei Verkostungen die vordersten Plätze. Der '2006 AR' wurde als bester Süsswein Italiens ausgezeichnet !!

Und es ist sicher auch kein Zufall, daß Christina vom 'Wine Advocat' als eine der talentiertesten Frauen in der Welt des italienischen Weines bezeichnet wird.

unser Restaurenttip: die 'Trattoria La Casettà' in Brisighella (neben der Eisdiele). Sehr einladendes Ambiente im Garten, die Küche ganz hervorragend und sehr kreativ auf dem Teller arrangiert.
Kontakt
Rudi Kroll
E-Mail: wein@wein-kroll.de
Telefon: 08841 / 6172 - 0
Lindenburgweg 3
D - 82418 Murnau am Staffelsee