;
Az. Agr. Il Poggio di Francesa Poggio
Fraz. Rovereto, 171
I - 15066 Gavi ( AL )
Eine tolle Entdeckung für uns war die Tenuta Il Poggio von Francesca Poggio in Gavi. Mit einer 1er Cru-Lage vergleichbar ist diese kleine Subregion Rovereto, der Keimzelle des Gavi di Gavi. Dieses traditionsreiche Hügelgebiet ist eine qualitätsorientierte Bastion handwerklich produzierter Terroir-Weine. In dieser kleinen Einzellage sind die Erträge niedriger, die Weine authentischer mit Dichte und großer Mineralität.

Il Poggio war einmal die Ur-Parzelle des legendären Weinguts La Scolca. Im Zuge einer Erbteilung Ende der 70er Jahre ging diese Spitzenlage dann an die Familie Poggio. Bis 2005 wurde das Gut zwar bewirtschaftet, die Trauben jedoch verkauft. Ab 2005 hat Francesca Poggio beschlossen das Mailänder Stadtleben hinter sich zu lassen und sich dem Mini- Weingut der Eltern komplett zu widmen. Die Voraussetzungen sind auch nicht die schlechtesten bei 3 ha Weinbergen in einer absoluten TOP–Lage. Hier entsteht kein wässriger Gavi, der sich nur mit dem Namen schmückt, sondern gestandener Terroirwein aus handwerklicher Fertigung.

Die begrenzte Produktion von jährlich nur ca. 18.000 Flaschen ermöglicht größte Sorgfalt für das Produkt vom Weinberg bis in die Flasche. Jetzt führt Francesca die Weine zu ihrem verdienten Ruhm und kann so nachdrücklich zeigen, daß ihr Premium Gavi di Gavi zu den wundervollsten italienischen Weißweinen zählen kann.

Auch für mich ist Cortese eine faszinierende Rebsorte. Die Weine sind nie zu hoch im Alkohol, haben trotzdem immer ordentlich Saft und Kraft und eine ausgewogene Säure. Außerdem punktet dieser Gavi di Gavi von Francesca mit einer wunderbaren Mineralität, die mir sonst aus Italien kaum bekannt ist.
Kontakt
Rudi Kroll
E-Mail: wein@wein-kroll.de
Telefon: 08841 / 6172 - 0
Lindenburgweg 3
D - 82418 Murnau am Staffelsee